Zweites Rennviertel

Mit folgendem Stand starten wir in das zweite Rennviertel:

Platz Nr Marke Klasse Team Land Abstand
1 32 BMW PRO Team WRT Belgien 141 Rd.
2 17 Audi PRO Scherer Sport PHX Deutschland 4s
3 88 Mercedes PRO Akkodis ASP Team Frankreich 13s
4 998 BMW PRO Rowe Racing Deutschland 23s
5 92 Porsche PRO Manthey EMA Deutschland 31s
6 40 Audi PRO Audi Sport Tresor Orange1 Deutschland 36s
7 71 Ferrari PRO AF Corse-Francorchamps Motors Italien 41s
8 98 BMW PRO Rowe Racing Deutschland 49s
9 777 Mercedes PRO Mercedes-AMG Team Al Manar Oman 51s
10 159 McLaren PRO Garage 59 Gross-Britannien 53s
11 188 McLaren BRN Garage 59 Gross-Britannien 58s
12 96 Porsche PRO Rutronik Racing Deutschland 60s
13 46 BMW PRO Team WRT Belgien 79s
14 9 Audi GOLD Boutsen VDS Belgien 88s
15 87 Mercedes PRO Mercedes AMG Team Akkodis ASP Frankreich 89s
16 54 Porsche PRO Dinamic GT Huber Racing Italien 90s
17 6 Lamborghini PRO K-Pax Racing USA 98s
18 11 Audi PRO Comtoyou Racing Belgien 98s
19 999 Mercedes PRO Mercedes-AMG Team Gruppe M Racing Hong-Kong 110s
20 30 BMW GOLD Team WRT Belgien 140 Rd.

(c) GT-Eins.de

Auch der #63 Iron Lynx Lamborghini wird nun als Ausfall geführt. Hier gab es Probleme mit den Bremsen

Nach ewig langem Boxenaufenthalt ist der #78 Barwell Motorsport
Lambo wieder unterwegs.

Blicken wir mal in die Silver Class:
Hier führt der #99 Tresor Orange Audi R8 LMS vor dem #85 GRT
Grasser Racing Lamborghini. Platz 3 geht zur Zeit an den
#12 ComToYou Audi.

Um 00:53 Uhr wird eine Full Course Yellow geschaltet. Grund sind 3
Fahrzeuge die auf Les Combes kollidiert sind und im Kiesbett stehen.
Mit dabei der #4 Crowdstrike by Riley AMG GT3, der #38 ST-Racing by Rinaldi  Ferrari und der #60 VSR Lamborghini. Während der Lambo und der AMG nach Reparaturen die Fahrt weiter fortsetzen können muss der Ferrari mit einer krummen Achse abgestellt werden.

Während dessen steht der #58 GRT Lambo am Boxeneingang,
blockiert diese aber nicht. Hier ist der Fahrer in Blanchimont abgeflogen .

Beim #4 AMG GT3, hat die Kollision einen Wechsel der Frontpartie
zur Folge, die Mechaniker machen sich eifrig dran diese auszutauschen.

Um 1:19 Uhr geht es endlich im Renntempo weiter.10 Minuten später verzeichnen wir zur 9 Stunden-Marke den nebenstehenden Zwischenstand an der Spitze.

(c) GT-Eins.de

Der #78 Barwell Lamborghini geht rückwärts in die Box. Probleme mit dem Gaspedal müssen hier behoben werden.

Unterdessen schlägt Doriane Pin im #83 Iron Dames Lamborghini in Blachimont im Reifenstapel ein. Sie wird daraufhin per Bergetraktor aus dem Kies gezogen.

Vorne auf P1 und P2 fahren nun die Van der Linde Brüder mit 10 Sek. Abstand um den Ardennen Kurs. Sheldon führt vor Kelvin die 24h Hatz an.

Um 23:16 Uhr wird die nächste FCY ausgerufen. Grund ist der Iron Dames #83 Lambo, der bisher die Fahrt nicht mehr fortsetzen konnte. Aus diesem Grund kommt nun noch der Abschlepper zum Einsatz.
Wie immer folgt aus dem FCY eine SC Phase, samt Wave By´s, das Ganze dauert also gefühlt eine halbe Ewigkeit eh man wieder ready to race ist. 

Nach über 22 Minuten unter "Gelb" wird das Rennen endlich wieder freigegeben. Noch liegen 25 Autos in der selben Runde. An der Spitze sind die Abstände nun quasi wieder genullt und es kommt zum Brüder Duell der Van der Linde´s oder Audi gegen BMW...

Probleme gibt es beim #2 GetSpeed AMG GT3. und beim #10 Boutson Audi. Die beiden Fahrzeuge sind miteinander kollidiert und humpeln nun beschädigt zur Box. Für beide bedeutet die Kollision das Aus.

Laurens Vanthoor schafft es nun endlich am #88 Mercedes vorbei und liegt nun auf Platz 4. Leider mittlerweile offiziell raus aus dem Rennen sind die Iron Dames mit ihrem pinken #83 Lamborghini.

Platz Nr Marke Klasse Team Land Abstand
1 92 Porsche PRO Manthey EMA Deutschland 206 Rd.
2 32 BMW PRO Team WRT Belgien 2s
3 98 BMW PRO Rowe Racing Deutschland 3s
4 998 BMW PRO Rowe Racing Deutschland 4s
5 17 Audi PRO Scherer Sport PHX Deutschland 5s
6 46 BMW PRO Team WRT Belgien 9s
7 40 Audi PRO Audi Sport Tresor Orange1 Deutschland 10s
8 88 Mercedes PRO Akkodis ASP Team Frankreich 10s
9 96 Porsche PRO Rutronik Racing Deutschland 11s
10 777 Mercedes PRO Mercedes-AMG Team Al Manar Oman 12s
11 71 Ferrari PRO AF Corse-Francorchamps Motors Italien 14s
12 87 Mercedes PRO Mercedes AMG Team Akkodis ASP Frankreich 16s
13 159 McLaren PRO Garage 59 Gross-Britannien 21s
14 9 Audi GOLD Boutsen VDS Belgien 22s
15 6 Lamborghini PRO K-Pax Racing USA 28s
16 11 Audi PRO Comtoyou Racing Belgien 29s
17 54 Porsche PRO Dinamic GT Huber Racing Italien 29s
18 188 McLaren BRN Garage 59 Gross-Britannien 31s
19 999 Mercedes PRO Mercedes-AMG Team Gruppe M Racing Hong-Kong 35s
20 5 McLaren GOLD Optimum Motorsport Gross-Britannien 37s

(c) GT-Eins

Kurz nach der 9h-Marke kollidieren der #70 Crowd Strike by Leipert Lamborgini von Li Kengrong und der #81 Theeba Motorsport AMG von Yannick Mettler. Der Lambo-Pilot hatte sich ausgangs Malmedy in den Kies abgedreht und war auf die Strecke zurückgeschleudert. im Verkehr ist Mettler dann mit dem AMG in den Huracan gekracht. Der Unfall löst die 6.te FCY und dasa 5. Safetycar des Rennens aus.

Die beiden Havaristen können schnell geborgen werden. Unterdesssen läuft der #159 McLaren von Garage 59 in der Box ein. Dort wird an der Frontaufhängung gearbeitet. Der Wagen soll wenig später als technischer Ausfall verzeichnet werden.

Nach 17 Minuten hinter dem SC wird das Rennen wieder freigegeben.

Der #71 Ferrari kommt onduliert an die Box und muss Karosserieteile austauschen lassen. Antonio Fuocco kann nach schnell vollzogener Arbeit seiner Mechaniker das Rennen fortsetzen. In der Dunkelheit geraten auf Les Combes 2 weitere Wagen aneinander die jedoch die Fahrt fortsetzen können,

(c) GT-Eins.de

Um 3:07 Uhr wird die nächste FCY ausgerufen. Colin Brown hat sich im #4 Crowdstrike AMG in Campus gedreht. Diese Endet um 3:24 Uhr.

11 Stunden sind gelaufen uns fehlt noch ein Überblick über den Stand in der Bronce-Klasse:

Platz Nr Marke Klasse Team Land Abstand
12 188 McLaren BRN Garage 59 Gross-Britannien 249 Rd.
19 911 Porsche BRN Pure Rxcing Litauen 12s
21 91 Porsche BRN Herberth Motorsport Deutschland 34s
22 93 McLaren BRN Sky Tempesta Racing Gross-Britannien 39s
26 20 Porsche BRN Huber Motorsport Deutschland 248 Rd.
28 23 Porsche BRN Grove Racing Australien 6s
31 44 Porsche BRN CLRT Frankreich 247 Rd.
32 66 Audi BRN Tresor Attempto Racing Deutschland 2s
33 35 BMW BRN Walkenhorst Motorsport Deutschland 3s
34 52 Ferrari BRN AF Corse Italien 28s
35 79 Mercedes BRN Haupt Racing Team Deutschland 32s
37 55 Porsche BRN Dinamic GT Huber Racing Italien 246 Rd.
38 3 Mercedes BRN GetSpeed Deutschland 4s
41 62 Porsche BRN Team Parker Racing Gross-Britannien 28s
45 89 Mercedes BRN Akkodis ASP Team Frankreich 245 Rd.
46 31 BMW BRN Team WRT Belgien 22s
55 8 Lamborghini BRN AGS Events Frankreich 235 Rd.
57 50 Ferrari BRN AF Corse Italien 234 Rd.
60 81 Mercedes BRN Theeba Motorsport (SAU) 201 Rd.
68 83 Lamborghini BRN Iron Dames Italien 152 Rd.

(c) GT-Eins.de

(c) GT-Eins.de


(c) GT-Eins.de

Eine weitere Stunde ist absolviert die wir zu einem ersten Blick in die Silber-Klasse nutzen wollen:

Platz Nr Marke Klasse Team Land Abstand
23 85 Lamborghini SIL GRT - Grasser Racing Team �sterreich 227 Rd.
27 12 Audi SIL Comtoyou Racing Belgien 15s
31 99 Audi SIL Tresor Orange1 Deutschland 226 Rd.
33 90 Mercedes SIL Madpanda Motorsport Spanien 30s
46 26 Audi SIL Sainteloc Junior Team Frankreich 224 Rd.
47 56 Porsche SIL Dinamic GT Huber Racing Italien 3s
53 33 Aston Martin SIL Bullitt Racing Spanien 219 Rd.
57 60 Lamborghini SIL VSR Italien 214 Rd.
62 58 Lamborghini SIL GRT -Grasser Racing Team �sterreich 189 Rd.
63 10 Audi SIL Boutsen VDS Belgien 186 Rd.

(c) GT-Eins.de

Unmittelbar nach der 11 Stunden Marke kündigt die Rennleitung plötzlich eine weitere FCY an. Als eineige Wagen auf der Kemmelgeraden daraufhin Gas wegnehmen wird der ebenfalls verzögernde Charles Weerts im #32 WRT-BMW plötzlich von hinten gerammt. Weerts fliegt zuerst in die rechten Leitplanken ab und schleudert dann auf die Strecke zurück wo er den #998 Rowe BMW mit erwischt - der möglicherweise der Übeltäter war. Just als die beiden GT3-Wracks  zum Stillstand kommen wird die Meldung geschaltet das die Rennleitung die FCY doch nicht ausruft. Ein Umstand der nur eine Minute später angesichts des Trümmerfeldes auf der Gerade wieder umgekehrt wird.

Doch das Drama ist für WRT noch nicht zu Ende - auch die ä#46 wird nun in die Box geschoben. Ein technisches Problem ist wohl an den Wagen augenscheinlich geworden.  Das Manthey Team nutzt die lange Gelbphase um die Bremsscheiben am Grello zu wechseln.

Da die Leitplanken auf Kemmel ordentlich onduliert sind kündigt die Rennleitung eine Pause von etwa einer Stunde an. Damit werden nun auch bei Ferrari die Bremsscheiben am #51 296 GT3 gewechselt.  Fast alle anderen Teams ziehen nach .

Unter Gelb geht die erste Rennhälfte zu Ende. Die Punkte für den 12h-Stand werden nach dem folgenden Stand vergeben:

Platz Nr Marke Klasse Team Land Abstand
1 40 Audi PRO Audi Sport Tresor Orange1 Deutschland 261 Rd.
2 88 Mercedes PRO Akkodis ASP Team Frankreich 6s
3 999 Mercedes PRO Mercedes-AMG Team Gruppe M Racing Hong-Kong 8s
4 5 McLaren GOLD Optimum Motorsport Gross-Britannien 54s
5 188 McLaren BRN Garage 59 Gross-Britannien 57s
6 98 BMW PRO Rowe Racing Deutschland 110s
7 92 Porsche PRO Manthey EMA Deutschland 145s
8 96 Porsche PRO Rutronik Racing Deutschland 146s
9 46 BMW PRO Team WRT Belgien 147s
10 87 Mercedes PRO Mercedes AMG Team Akkodis ASP Frankreich 182s
11 6 Lamborghini PRO K-Pax Racing USA 183s
12 17 Audi PRO Scherer Sport PHX Deutschland 191s
13 54 Porsche PRO Dinamic GT Huber Racing Italien 204s
14 777 Mercedes PRO Mercedes-AMG Team Al Manar Oman 260 Rd.
15 30 BMW GOLD Team WRT Belgien 3s
16 93 McLaren BRN Sky Tempesta Racing Gross-Britannien 10s
17 11 Audi PRO Comtoyou Racing Belgien 37s
18 71 Ferrari PRO AF Corse-Francorchamps Motors Italien 44s
19 91 Porsche BRN Herberth Motorsport Deutschland 69s
20 911 Porsche BRN Pure Rxcing Litauen 89s

.


Visitor: 4798